Hygienebeauftragter

Kurs-Nr.: Vorortkurs V 132

Kursbezeichnung: Hygienebeauftragter / Fachkraft f. Hygienemanagement

Unterrichtsstunden / Ustd.: 160

Kursbeschreibung:

Der Kurs möchte Mitarbeiter der pflegenden Berufe in das Konzept des Hygienemanagement einführen. Die Weiterbildung zur "Fachkraft Hygienebeauftragter" befähigt dazu, pflegerische Aufgaben im Hygienemana-gement in stationären, teilstationären und ambulanten Einrichtungen zu planen, zu organisieren, durchzuführen und zu kontrollieren. Die Weiterbildung „Hygienemanagement“ ist nach dem SGB XI und den Länderrichtlinien ausgerichtet.

Der Hygienebeauftragte arbeitet im multiprofessionellen Team eng mit dem Pflegedienstleiter und ggf. mit dem Einrichtungsleiter zusammen und erstellt Lösungskonzepte bei der Umsetzung der Hygienemaßstäbe.

Studienlaufzeit: Lt. Stundenplan  (einmal wöchentlich)

Kursgebühr: 1,220,00 EUR     

Ratenzahlung:

10 Raten / mtl. 120,00 EUR 

Ratenzahlungen werden zum 1. eines Monats fällig.

Förderung: möglich s. Föderung

Folgende Leistungen sind in der Kursgebühr enthalten:

  • Lernmaterialien als eBook-Download (PDF)
  • Vorlesungen (Präsenzphasen)
  • Kontrollarbeiten, Hausarbeit (keine mündliche Prüfung erforderlich)
  • Zertifikat

Hinweis:

Grundsätzlich können Sie jede Kontrollarbeit und die Hausarbeit einmal wiederholen, wenn Ihre Leistung nicht ausreichend war. Sollten Sie eine Klausur oder die Hausarbeit mehr als zweimal wiederholen müssen, ist eine Neueinschreibung erforderlich.

Einschreibvoraussetzung: 3jähriges Examen in der Krankenpflege und Altenpflege

Beginn: Neues Studienjahr ( 20 KTN)

Kursvariante: Vorortkurs

Ablauf:                  

Der Kursteilnehmer studiert berufsbegleitend bei freier Zeiteinteilung. Die Kontrollarbeiten und die Hausarbeit schreibt er von Hause aus und reicht diese per E-Mail ein.

Vorlesung:    

Beim Vorortseminar handelt es sich um die klassische Unterrichtsform. Dieses Seminar führen wir an unseren Seminarcentren Berlin, Dresden, Erfurt, Frankfurt (a. Main), Köln, Hamburg, Hannover, Lutherstadt  Wittenberg,  München  und  Stuttgart durch (min. TN-Anzahl 20). 

Bei  dieser  Variante  benötigt  der Seminarteilnehmer für den Zeitraum der Fort- und Weiterbildung  eine Freistellung von  seinem Arbeitgeber (monatlich min. 4 Werktage). Die Vorortseminare beginnen  jeweils zum neuen  Studienjahr  (September). Ein Quereinstieg ist nicht möglich!

Der Kursteilnehmer muss an den Lehrveranstaltungen teilnehmen, maximal 10 % Fehlzeiten durch Krankmeldungen sind möglich. Für Kursinteressenten, die keine ausreichende Freistellung sicherstellen können, empfehlen wir die Fernkursvariante.

Die Unterrichtszeiten  sind festgelegt und nicht variabel. Die Stundenpläne  werden von dem Kollegium für die Semester festgelegt und mit der Institutsleitung abgestimmt.

Den Standort der Schulungsstätte mit Anfahrtsskizze, Seminarraum erhalten Sie nach Einschreibung. Für Absolventen die aufgrund der weiten Entfernung eine Übernachtung benötigen, sind wir gern bereit, diese zu vermitteln.

Stoffmodule:   

  • Einführung Hygienemanagement
  • Mikrobiologie, Infektologie und Epidemiologie
  • Rechtliche Grundlagen und Arbeitsschutz
  • Reinigung und Desinfektion
  • Hygiene bei pflegerischen Maßnahmen
  • Umgang mit MRE
  • Abfallentsorgung
  • Bauliche Anforderungen
  • Hygienemanagement und Dokumentation
  • Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene
  • Qualitätssicherung
  • Betten- und Wäscheaufbereitung

Abschluss:  Zertifikat / Zeugnis

  

           

Hygienebeauftragter, Hygienebeauftragter-Ausbildung, Hygienebeauftragter-Weiterbildung, Hygienebeauftragter-Fortbildung, Hygienebeauftragter-Seminare, Hygienebeauftragter-Kurse, Hygienebeauftragter-Fernkurse, Hygienemanager, Hygienelehrgang, Hygienebeauftragter-Lehrgang, hygienebeauftragter-Fernlehrgang, HMG, Hygienevorordnung, Bundesseuchengesetz,